Psychosynthese im Coaching


Der Arzt und Psychologe Dr. Roberto Assagioli entwickelte die Methode der Psychosynthese zur Entwicklung und Stärkung des persönlichen Potentials. Dabei wird der Vorstellung und Erfahrung von „Identität“ eine zentrale Bedeutung zugemessen.

 

Assagioli hat als erster mit dem Konzept der Teilpersönlichkeiten (Inneres Kind, Kritiker, Perfektionist usw.) gearbeitet. Als Teilpersönlichkeiten werden die inneren Stimmen bezeichnet, die uns einflüstern, was wir zu tun und zu lassen haben und uns so oftmals in die Irre führen. 

 

Das bedeutet in der Praxis, zunächst werden Störungen, Problematiken, Fremdbestimmtheit, falsche Selbstbilder aufgedeckt, um versteckte oder verloren gegangene Anteile der Identität in die Persönlichkeit integrieren zu können.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Betonung des Willens als Ursprung für Wahlmöglichkeiten, Entscheidungen und Verpflichtungen.

 

Im Bereich Beziehungen werden die Zusammenhänge von Liebe und Wille untersucht, um Probleme in der Familie oder Partnerschaft zu lösen.

 

Ziel ist es, Ihre Kreativität zu entdecken, Beziehungen zu verbessern, sowie Persönlichkeitsanteile hervor zu holen und in das Selbst zu integrieren.